Europawahl 2009: Große Erfolge für die CDU im Landkreis Stade

Bild
Hermann Krusemark (l.), Kai Seefried (2.v.r.) und Silja Köpcke (r.) dankten Gesa Abel (2.v.l.)
Die CDU ist im Landkreis Stade auch bei dieser Wahl die mit Abstand stärkste Kraft geworden. In vielen Gemeinden im Kreis wurden sogar Ergebnisse von fast 50 Prozent erreicht. In der aktuellen Situation und den Eindrücken einer Wirtschaftskrise ist eine verlässliche Wirtschafts- und Finanzpolitik gefordert, diese haben die Wählerinnen und Wähler in der CDU gefunden, so der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried zu diesem Ergebnis. Er sieht dieses Ergebnis auch als Stimmungstest für die Arbeit der CDU von der Bundes- bis zur Kommunalebene. Freude und Bedauern liegen aber auch bei dieser Europawahl dicht beieinander. Denn darin, dass die schlechte Wahlbeteiligung erschreckend ist, sind sich wohl alle einig. Dies äußerten am Sonntagabend im Stader Kreishaus auch die Europakandidatin Gesa Abel, der CDU-Kreisvorsitzende Hermann Krusemark, die stellv. Kreisvorsitzende Silja Köpcke und auch Kai Seefried. Weder die Parteien, noch die Medien oder die vielen Organisationen, die zur Wahl aufgerufen haben, haben es geschafft die Menschen von der Wichtigkeit dieser Wahl zu überzeugen. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich der CDU-Kreisverband Stade bei Gesa Abel für Ihr herausragendes Engagement im gesamten Bezirk Elbe-Weser. Hermann Krusemark machte deutlich, dass gerade dieses persönliche Engagement auch zu dem guten Ergebnis im Landkreis geführt hat. Es ist einfach positiv, wenn Europa auch vor Ort ein Gesicht hat, so Hermann Krusemark.
   
zur Nachrichtenübersicht
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Kreisverband Stade